skip to content

Der Lehrstuhl für Wirtschafts- und Unternehmensgeschichte konzentriert sich auf die quantitative Erforschung der Wirtschaftsgeschichte und der langfristigen Entwicklung. Die Mitglieder des Teams führen Forschungen durch um Fragen zu beantworten wie: welche historischen Ereignisse und Faktoren sind verantwortlich für die unterschiedlichen ökonomischen Entwicklungen von Regionen und Ländern? Was ist der Grund für das Fortbestehen von wirtschaftlichen Unterschieden? Welche Umstände beeinträchtigen oder fördern den wirtschaftlichen Wandel?

Forschung, die an diesem Lehrstuhl durchgeführt wird, zielt darauf ab, historisch wichtige Faktoren zu identifizieren, welche Unterschiede in der wirtschaftlichen Entwicklung über Zeit und Raum verursachen. Zu diesen Faktoren gehören Aspekte des institutionellen Wandels, der Humankapitalbildung und der technologischen Diffusion, sowie geografische und kulturelle Faktoren. 

Als quantitativer Wirtschaftshistoriker arbeiten wir üblicherweise mit mikroökonomischen Methoden um makroökonomische Fragen zu beantworten. In unserer Forschung kombinieren wir häufig historische Mikrodaten und administrative Daten mit Geoinformationen. Unsere detaillierten Datensätze erlauben die Anwendung von ökonometrischen Methoden, die darauf abzielen, kausale Schlussfolgerungen hinsichtlich der analysierten Zusammenhänge zu ziehen. Weitere Informationen finden Sie unter den Publikationen.